Seminare, Fachberatungen, Gutachten nach § 46 StVO

 

Sicherung von Arbeitsstellen im öffentlichen Verkehrsraum nach StVO 2017, RSA 95 und MVAS 99,

 

NEU: Informationen zur Arbeitsstättenrichtlinie ASR A 5.2 (eingeführt am 21.12.2018)

 

NEU: ATV DIN 18329 "Verkehrssicherungsarbeiten" ist seit 10 / 2016 im Rahmen der VOB vorgeschrieben und gilt als umfassende Handlungshilfe für Bauvorbereitung, Ausschreibung, Bauüberwachung und Abrechnung (eingeführt im Oktober 2016)

 

NEU: Verkehrszeichenkatalog vom 30.05.2017 und StVO (eingeführt am 06.10.2017) 


Die Verkehrssicherungspflicht für Arbeitsstellen im öffentlichen Verkehrsraum ist gesetzlich und fachlich geregelt. Grundlagen findet man im BGB, der StVO 2017, RSA 95, ZTV-SA 97 und im Merkblatt über die Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Arbeitsstellensicherung nach MVAS 99. Diese betreffen die Straßenbau- und Unterhaltungsbetriebe, Bauhöfe, Städte, Kommunen und Gemeinden, deren Verkehrsbehörden, Markierungs-, Beschilderungs- und Absperrunternehmen, Baumaschinen- und Arbeitsbühnenvermieter, Hoch-, Tief- und Gerüstbauer, Versorgungsträger, Containerdienste, GaLaBau und das Veranstaltungsmanagement. Ist die ZTV-SA 97 Bestandteil einer „innerörtlichen Bauvergabe“ - so wie es auf Autobahnen, Bundes- und Landestraßen bereits vorgeschrieben ist - gelten auch in dem Bereich der Städte, Gemeinden und Kommunen die Grundsätze einer fachlichen Qualifikation für „Verantwortliche für Verkehrssicherung“.

Wir bieten firmenspezifische Inhouse-Seminare an, bei denen auf die Erfordernisse Ihres Unternehmens eingegangen wird. Die Vollausbildung für Verantwortliche für Arbeitsstellensicherung nach Schulungsgruppe E (MVAS 99) umfasst zwei Seminartage, die Teilausbildung und die Refresherkurse (innerörtliche Straßen / außerörtliche Landesstraßen) werden an einem Seminartag aufgearbeitet. Je nach Kenntnisstand werden die Schulungen mit einem Zertifikat oder Teilnahmebescheinigung bestätigt. Gemäß ZTV-SA 97 haben alle Unternehmen, die im öffentlichen Verkehrsraum tätig sind, einen Nachweis nach MVAS 99 vorzulegen. Ist die ZTV-SA 97 Vertragsbestandteil bei Bauvergaben, so ist auch in diesen Fällen ein o.g. Nachweis erforderlich. Zu unseren Spezialitäten gehört die Verkehrssicherung auf inner- und außerörtlichen Arbeitsstellen im öffentlichen Verkehrsraum, die klare Definition und Notwendigkeit von Beschilderungen sowie die Unterschiede von Absperrmaterialien und Absturzsicherungen. Der Umgang mit Standardregelplänen gehört ebenso dazu, wie die Erarbeitung von modifizierten Regelplänen zur Sicherungen einer Arbeitsstelle im öffentlichen Verkehrsraum. Nutzen Sie die langjährigen Berufserfahrungen (auch Praxis) unserer Referenten.

Keine Theorie, sondern viele eispiele, spektakuläre Schulungsfilme und aussagekräftige Unterlagen sind Bestandteil der Seminare. Diskussionen sind ausdrücklich erwünscht, um Lösungsansätze aufzuzeigen und Handlungshilfen auf den Weg zu geben. Unsere Leistungen enden nicht mit dem Seminar, sondern werden in vielen Unternehmungen durch zusätzliche Aufträge in Form von fachlichen Unterstützungen (Betriebsanweisungen, Gefährdungsbeurteilungen, Gutachten) ergänzt.

"Arbeitsstelle im öffentlichen Verkehrsraum - rückwärts aus der Baustelle gefahren - mit Gefahr für die Verkehrsteilnehmer!"

AKHSV Werksbilder

Hier finden Sie uns

Hasenweg 13D
14552 Michendorf

 

Kontakt

info(at)akhsv.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
Disclaimer / Haftungsausschluß für diese Homepage und Links !